Mannschaftsfoto

Mannschaftsfoto

Ligadaten

Trainer

Simon Salvamoser
Trainer
T: 0171 1287142
M: simon_salvamoser@hotmail.de
Gerardo Lisanti
Betreuer
T: 01622192325
M: gerardo.lisanti@gmail.com

Trainingszeiten

Montag von 17:00 bis 18:30

Sportgelände Wörth

Mittwoch von 17:00 bis 18:30

Sportgelände Wörth

Berichte und Neuigkeiten

  • 07.10.2018: E1: knappe Niederlage im Spitzenspiel

    Am vergangenen Freitag traf die E1 des TSV Peißenberg als Zweitplatzierter auswärts auf den Tabellenführer des (SG) SV Wielenbach. Wie es sich für ein Spitzenspiel gehört entwickelte es sich zu einem intensiven, hochklassigen Schlagabtausch, das am Ende einen knappen, aber am Ende nicht verdienten Sieger hatte.

    Das Spiel begann ausgeglichen mit einzelnen Chancen auf beiden Seiten. Im Laufe der ersten Halbzeit erarbeitete sich die spielstarke Heimmannschaft ein leichtes Übergewicht, das sich in der zehnten Minute mit dem 1:0 auch im Ergebnis niederschlug. Doch die Peißenberger ließen sich davon nicht beeindrucken, kämpften sich ins Spiel zurück und erspielten sich weitere Torchancen. Doch auch die Wielenbacher blieben weiterhin gefährlich. Nur dank großartiger Torwartleistungen auf beiden Seiten blieb es bis zur Halbzeit beim knappen 1:0.

    Nach der Pause kamen die Gäste schwungvoller in die Partie und erzielten nach sieben Minuten den 1:1 Ausgleich. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Die Wielenbacher wiederum waren es dann, die erneut in Führung gingen. Nach dem kurz darauf folgenden 3:1 schien es, als wären die Peißenberger geschlagen, jedoch erzielten sie kurz darauf den Anschlusstreffer zum 3:2. In der Folge machten die Gäste Druck und versuchten alles, um den Ausgleich zu erreichen, was leider nicht zum Erfolg führte. In der Schlussminute machte die Heimmannschaft mit dem 4:2 dann alles klar.

    Insgesamt ein toller Auftritt unserer Peißenberger, der mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. In einer durchweg guten Mannschaft stachen die Leistungen von Jan Morgenstern, Abdullah Alabcl Alhamid und Marcel Höllriegl hervor.

     

  • 06.10.2018: DFB-Mobil kommt am 12.11.18 nach Peißenberg!

    Der BFV hat angekündigt, am 12.11. um 17.00 Uhr mit seinem DFB-Mobil nach Peißenberg zu kommen. Schwerpunktmäßig können hier die Trainer der F- und E-Jugendteams an der Schulung teilnehmen.

    Es dürfen auch gerne Trainer von Vereinen aus der direkten Nachbarschaft mitmachen. Die Teilnehmerzahl sollte sich bei mindestens 10 - 12 Personen bewegen.


    Folgender Ablauf ist geplant:

    Eintreffen des Mobils gegen 17.00 Uhr (ca. 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung)

    Aufbau für die Demotrainingseinheit

    Offizielle Begrüßung und Beginn der Einheit (maximal 24 Kinder (F/E) - Dauer ca. 60 -75 Min.

    Übergang zur Infoveranstaltung in einer Räumlichkeit mit Trainern, Betreuern, interess. Eltern

    Beginn der Infoveranstaltung - Dauer ca. 45 - 60 Min.

    Abbau und Verabschiedung

  • 03.10.2018: E1: hart erkämpfter Heimsieg gegen Dießen

    Im Heimspiel am 3. Spieltag war der MTV Dießen der nächste Gegner unserer E1. Nach einem sehr druckvollen Beginn der Peißenberger führten diese bereits nach fünf Minuten mit 2:0. In der Folge jedoch ließ der Druck der Gastgeber nach, einige Unkonzentriertheiten und Nachlässigkeiten schlichen sich ins Spiel der Peißenberger ein und so kamen die Dießener immer besser ins Spiel. Ab Mitte der ersten Halbzeit waren die Gäste dann das bessere Team und so glichen sie bis zur Pause verdient zum 2:2 aus.

    Den besseren Start nach der Pause hatten wieder die Peißenberger, die nach ein paar Minuten mit 3:2 in Führung gingen. Jedoch erneut konnte die Führung nicht verteidigt werden und die Gäste glichen nicht unverdient zum 3:3 aus. Die Antwort der Heimmannschaft ließ mit dem 4:3 nur zwei Minuten auf sich warten. In der Folge verteidigte der TSV die knappe Führung mit viel Kampf und etwas Glück bis zum Ende, in den letzten zwei Minuten konnte dann mit zwei Toren noch der Endstand zum 6:3 hergestellt werden.

    Insgesamt ein recht zerfahrenes, teils ruppig geführtes Spiel, die drei Punkte waren am Ende aufgrund des hohen Kampfgeists unserer Mannschaft letztlich verdient.

     

  • 28.09.2018: E1: Packung für den Gastgeber

    Nächster deutlicher Sieg gegen den TSV Hohenpeißenberg

    Ins erste Auswärtsspiel der Saison gingen die Peißenberger hochmotiviert und hellwach, wodurch bereits in der ersten Spielminute der Führungstreffer der Gäste erzielt werden konnte. Durch weiteres aggressives und zielstrebiges Spiel nachvorn wurde das Spiel dominiert und ein deutlicher 7:0 Halbzeitstand herausgearbeitet.

    Im Gegensatz zur Vorwoche, in der sich nach einer frühen Führung Nachlässigkeiten einschlichen, hielten die Peißenberger die Konzentration auch im zweiten Durchgang hoch und konnten so mit oftmals schönen, dynamischen Kombinationen zahlreicheweitere Treffer erzielen. Lediglich das in der Halbzeitpause angesetzte Ziel, kein Gegentor mehr zu bekommen, konnte nicht erreicht werden. So stand es zum Ende 17:1 für die Gäste.

    In einer durchweg starken Mannschaft sind die Leistungen von Marcel Höllriegl und Simeon Proske hervorzuheben.

  • 17.09.2018: E1: überzeugender Heimsieg beim Saisonstart gegen Peiting

    Zum Start der Punktrunde der neuen Saison stand die E1 des TSV Peißenberg dem TSV Peiting gegenüber. Dabei überzeugte die Heimmannschaft mit einem verdienten 6:1-Erfolg.

    Die Peißenberger starteten von Beginn an höchst motiviert und überrannten die Gäste in den ersten Minuten mit starkem Zweikampfverhalten und dynamischen, zielstrebigen Angriffen. So stand es bereits nach vier Minuten 3:0 für die Gastgeber, in der neunten Minute wurde bereits das 4:0 nachgelegt. In der Folge ließ der Druck der Peißenberger Mannschaft nach, die Peitinger wiederum stabilisierten sich und wirkten zunehmend präsenter. Dennoch konnte noch vor der Pause auf 5:0 für Peißenberg erhöht werden.

    Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Peitinger waren nun spielerisch und in den Zweikämpfen auf Augenhöhe, auch weil die Peißenberger weniger konzentriert und zielstrebig als in der ersten Hälfte agierten. So kamen die Gäste zum verdienten Anschlusstreffer, der den Endstand von 6:1 markierte.

    Am Ende ein durch die starke erste Halbzeit hochverdienter Sieg des TSV Peißenberg.